Der PingPongParkinson Deutschland e. V. (PPP) ist ein gemeinnütziger Verein, der das Spielen von Tischtennis als Teil der physikalischen Therapie beim idiopathischen Parkinson-Syndrom etablieren möchte.

PPP möchte die rund 400.000 von Parkinson betroffenen Menschen in Deutschland aus der Bewegungsarmut und der häufigen Isolation, hinein in die Sporthallen, unter die Menschen und in den Austausch mit anderen Betroffenen bringen.

Hierfür wird sukzessiv deutschlandweit ein Netzwerk an Stützpunkten, nach Möglichkeit für die Teilnehmer ortsnah, aufgebaut.

Ergänzend hierzu werden Events, wie Meisterschaften, Workshops, etc.
angeboten