ITTF-Parkinson-TT-Weltmeisterschaft in New York vom 11. – 13. Oktober 2019

Das erstes Großereignis dieser Art war die erste Parkinson-Tischtennis-Weltmeisterschaft im Oktober 2019 in New York. Initiiert von PPP um den amerikanisch-kroatischen Musiker Nenad Bach und organisiert von der International Table Tennis Federation (ITTF) sowie der ITTF Foundation, nahmen bereits Menschen aus zahlreichen Ländern daran teil.

Wir sind davon überzeugt, dass gerade auch die Erfolge des Deutschen Teams bei der Parkinson-Tischtennis-Weltmeisterschaft im Oktober 2019 einen wesentlichen Anteil daran haben, dass PingPongParkinson in Deutschland schon ein Stück verbreiteter ist als in anderen Ländern.

 “… Ich dachte, ich habe schon viele Möglichkeiten gesehen, wo Tischtennis helfen kann, ich habe mich an Tischtennis für Menschen mit Behinderung beteiligt, seit ich 14 Jahre alt bin, ich habe in Slums, Flüchtlingslagern, Gefängnissen gespielt, aber diese Zeit war anders. Der Spirit von Menschen mit Parkinson, der sich an diesem Wochenende zeigte, war unglaublich. Ich hoffe, wir wiederholen das….“

Leandro Olvech, Direktor der ITTF Foundation, über die erste Parkinson Tischtennis Weltmeisterschaft

 

Hier gibt es noch drei Berichte:

Kurzbericht zur 1. ITTF Parkinson TT WM

Wo die Teilnahme wichtiger ist als der Sieg

Sonderausgabe Tischtennismagazin 11/2019